Zum Instrument
 

Es gibt wohl keine Instrumentengruppe, die so vielseitig ist wie die der Schlaginstrumente. Das bekannteste Instrument ist das Drum-Set, das sich wiederum aus 4 für sich eigenständigen Instrumenten, der Snare Drum (Kleine Trommel), der Bass Drum (Große Trommel), den Tom-Toms sowie den Cymbals (Becken) zusammensetzt.

Die Snare Drum hat ihren Ursprung in den Marschkapellen des Militärs. Sie wurden ursprünglich aus Holz gefertigt. Die erste reine Metall-Snare, wie wir sie heute kennen, wurde 1911 von der Fa. Ludwig entwickelt. Die Bass-Drum wurde durch die Türkenkriege (Janitscharenmusik/Militärkapellen) in Mitteleuropa bekannt. Diese waren erheblich größer in Durchmesser und Tiefe als die heute üblichen Bass-Drums. Die Tom-Toms stammen aus China. Die ersten im Drum-Set verwendeten Tom-Toms wurden auf eigenen Ständern montiert bzw. waren fest mit der Bass-Drum verbunden. 1950 entwickelte die Fa. Slingerland einen Haltearm, mit dem die Tom-Toms beweglich auf der Bass-Drum befestigt werden konnten. Der Ursprung der Becken liegt in China und der Türkei. Sie wurden in der Militärmusik paarweise gespielt und fanden von dort ihren Einzug in das Drum-Set. Die verwendeten Becken waren kleiner und schwerer als die heute gebräuchlichen Typen.

 

Die Geschichte des Drum-Sets beginnt zur Jahrhundertwende in Amerika. Durch die Beschränkung auf einen Perkussionisten in den frühen Bands in New Orleans waren diese gezwungen, die wichtigsten Instrumente, mit denen der Beat markiert wurde (Snare-Drum, Bass-Drum und Cymbals), gleichzeitig zu spielen. Dies machte in den Folgejahren eine Mechanisierung einzelner Komponenten des Drum-Sets notwendig. So wurde Anfang d. Jh. das erste brauchbare Bass-Drum-Pedal wie auch die Hi-Hat entwickelt.

Durch die Popularität der Rockmusik vollzog das Schlagzeug eine grundlegende Änderung. Die Schlagzeuger verlangten nach Becken, die einen lauten und kurzen Akzent ermöglichten, den sog. Crash-Becken. Außerdem wurden die Sets erweitert, so dass 2 Bass-Drums, 8 Tom-Toms und div. Becken keine Seltenheit mehr waren. Heute wird das Drum-Set in jeder Art von Unterhaltungsmusik, von der Volksmusik bis hin zum Punk, eingesetzt.

 
Zum Unterricht
 

Mit dem Schlagzeugunterricht kann im Alter von 8 Jahren begonnen werden. Ein früherer Anfang ab 6 Jahre ist evtl. nach Absprache mit dem Lehrer möglich. Der Unterricht beginnt zunächst auf der Snare-Drum. Nach einem halben bis einem Jahr beginnt dann die Arbeit am kompletten Set. Im Unterricht werden Technik, Notenlesen, das Erlernen von Grooves und Fill ins sowie Bandspiel behandelt, wobei alle Stilrichtungen von der Volksmusik über Pop und Heavy Metal bis zur Klassik (Snare-Drum) je nach Neigung besprochen werden.

 
Unsere Lehrer
 

Peter Hensen
Ulrich Poth
Wolfgang Schmitz
Benjamin Viale
Andreas Wohlfahrt

 
>>> Zurück zur Übersicht