Zur Musikalischen-Eltern-Kind-Gruppe (MUS-EL-KI)

 

Eine erste Möglichkeit der gezielten Auseinandersetzung mit musikalischen Inhalten bietet die Musikschule im Rahmen ihrer „Musikalischen-Eltern-Kind-Gruppen“ (MUS-EL-KI) bereits Kindern ab dem 18. Lebensmonat. Unter fachkundiger Anleitung werden die Kinder hier gemeinsam mit einem Elternteil an die wunderbare Welt der Musik herangeführt. Gerade im Gruppenerlebnis mit Gleichaltrigen, im gemeinsamen Singen, Musizieren und Tanzen entwickeln die Kinder mit Freude ein Bewusstsein für ihre Stimme und ihren Körper. Unter Einbeziehung des orffschen Instrumentariums (Klanghölzer, Glöckchen, Trommeln, Klangstäbe u. a.) werden die kleinen Musikschüler in die geheimnisvolle Welt der Klänge eingeführt. Und auch die Erwachsenen, die als Spielpartner mit in den Unterricht einbezogen werden und so eine Wechselbeziehung zu ihren Kindern eingehen, sind wiederum motiviert, selber zu singen und zu musizieren.

 

Das Angebot "MUS-EL-KI" will so die Grundlage schaffen, Musik wieder zu einem täglichen Bestandteil im Leben der Familie zu machen. Darüber hinaus sollen die musikalischen Anlagen der Kinder weiter entwickelt werden und die Voraussetzung für eine evtl. lebenslange Beschäftigung mit diesem Medium geschaffen werden. Im Anschluss an die „MUS-EL-KI“ steht den Kindern dann der Weg zur „Musikalischen Früherziehung“ offen.

 
Zum Unterricht
 

Der Unterricht ist in verschiedene Abschnitte gegliedert und für einen Zeitraum von zwei Jahren konzipiert. Die wöchentliche Unterrichtszeit ist mit 45 Minuten den frühkindlichen Anlagen entsprechend angepasst. In der Regel beginnen die neuen Kurse jeweils nach den Sommerferien. Anmeldungen hierzu sollten jedoch möglichst frühzeitig vorgenommen werden.

 
Unsere Lehrer
 

Petra Bongart