Zur Musikalischen Früherziehung
 

Schon die ganz jungen Kinder brauchen Musik! Trägt die Auseinandersetzung mit ihr doch mit Sicherheit zu einer günstigen Persönlichkeitsentwicklung bei.

Um diesem Bedürfnis nachzukommen, bietet die Musikschule die Kurse der „Musikalischen Früherziehung“ (MFE) an, die eine erste Möglichkeit eröffnen, gezielt in die wunderbare Welt der Musik einzudringen.

 

Spielerisch und unter Beachtung der kindlichen Anlagen werden die kleinen Musikschüler in die für sie neue Thematik eingeführt.

Musik und Tanz, Rhythmik und Gesang, das Bauen und Einbeziehen einfacher Musikinstrumente, die soziale Einbindung in eine Gruppe, welche in vielen musikbezogenen Spielen ein gemeinsames Ziel zu erreichen sucht, kollektive Stimmungs- und Gefühlserfahrungen, die sich mit Hilfe dieses hervorragenden Mediums kanalisieren lassen, stehen im Mittelpunkt des Unterrichtsprogramms.

Am Ende der 2 Jahre währenden Ausbildung steht dann natürlich die Frage der Eignung für den weiterführenden Instrumentalunterricht im Raume. Hier wird Ihnen eine durch die MFE-Lehrkraft erstellte Gesamtbeurteilung über die in der Zeit der Früherziehung gezeigten Leistungen, Fähigkeiten und Neigungen eine nützliche Hilfestellung und Anregung für den vielleicht weiteren Weg in der Musikschule sein, so dass diese ersten Schritte auf dem musikalischen Parkett vielleicht nur der Anfang einer langen musikbezogenen Reise waren.

 
 
Zum Unterricht
 

Wie schon angesprochen, wird die „Musikalische Früherziehung“ über einen Zeitraum von 2 Jahren durchgeführt. Die neuen Kurse beginnen jeweils nach den Sommerferien. Anmeldungen hierfür sollten allerdings möglichst frühzeitig bei der Musikschulverwaltung eingereicht werden. Nur so ist gewährleistet, dass bei der Planung des neuen Schuljahres möglichst flächendeckend Gruppen eingerichtet werden können.

Unterrichtet wird nach dem Programm „Musik und Tanz für Kinder“ aus dem Schott-Verlag, welches sich ganz besonders an die Kinder im Vorschulalter wendet. Aufgrund der gerade auf dieses Alter abgestimmten Unterrichtsinhalte ist es sinnvoll, dass die jungen Musikschüler diesen ersten Ausbildungsabschnitt vor der Einschulung abschließen, d. h. bei der Unterrichtsaufnahme in der Regel 4 Jahre alt sein sollten. Der Unterricht findet einmal wöchentlich mit einer Unterrichtszeit von 60 Minuten in den Hauptorten der Verbandsmitgliedsgemeinden sowie in vielen Kindergärten statt. Im Bedarfsfall besteht natürlich die Möglichkeit, weitere Kurse innerhalb des Verbandsgebietes  einzurichten.

 
Unsere Lehrer
 

Astrid Erdmann-Holder
Petra Bongart
Christiane Pütz
Friederike Nesselrode
Gabriela Heinen